Unternehmen

Presse

Die Volkswagen Automobile Stuttgart GmbH übergibt den Böblinger Betrieb an die Hahn Gruppe.

Zum 1. Januar 2014 übergibt die Volkswagen Automobile Stuttgart GmbH den Böblinger Betrieb in der Rudolf-Diesel-Straße an die Hahn Gruppe.

Die Volkswagen Automobile Stuttgart GmbH legt künftig den Schwerpunkt auf das Kerngebiet Stuttgart und wird hier ihre fünf Betriebe weiter ausbauen. Die Hahn Gruppe erweitert mit der Übernahme ihre Marktpräsenz rund um die Landeshauptstadt auf nun 26 Standorte.

Für Mitarbeiter und Kunden ändert sich allerdings nichts. „Auch nach der Übernahme werden die Kunden von ihren gewohnten Ansprechpartnern betreut. Wir freuen uns darauf, nun auch in Böblingen mit unserer bekannten Philosophie „Best in Town“ vertreten zu sein.“, so Steffen Hahn, Geschäftsführender Gesellschafter der Hahn Gruppe.

Michael Perner, Geschäftsführer der Volkswagen Automobile Stuttgart GmbH: „Die Volkswagen

Automobile Stuttgart GmbH und die Hahn Gruppe haben mit dieser Entscheidung einen wichtigen Schritt getan, um unsere Kunden langfristig entsprechend unserer hohen Qualitätsansprüche bedienen zu können.“

Die Hahn Gruppe ist eines der größten Automobilhandelsunternehmen für Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche und Skoda in Deutschland. Zum Firmenverbund gehören Hahn Automobile sowie Hahn Sportwagen Göppingen, Filderstadt, Reutlingen und Schwäbisch Gmünd mit insgesamt 26 Betrieben und derzeit über 1.200 Mitarbeitern, davon rund 200 Auszubildende. Seit über 90 Jahren ist das Familienunternehmen im Automobilhandel in der Region Stuttgart präsent. 

Pressekontakt

Nicole Hahn
Pressebüro

Telefon:
+49 (0) 711 5777-306

Mobil:
+49 (0) 171 6797-111

nicole.hahn@hahn-gruppe.com

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ erhalten Sie bei uns.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraft- stoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.