Unternehmen

Presse

Hahn Gruppe eröffnet neues Gebrauchtwagenzentrum nahe Pforzheim

+++ Gebrauchtwagenzentrum in hervorragender Lage +++ Umfassendes Gebrauchtwagenangebot aller Altersklassen auf 7.500 Quadratmetern +++

Pforzheim/Fellbach – Die Hahn Gruppe hat ein neues Gebrauchtwagenzentrum in
Niefern-Öschelbronn, nahe Pforzheim, eröffnet. Auf 7.500 qm bietet das Gelände Platz für über 300 Fahrzeuge. Gebrauchtwagen aller Altersklassen, insbesondere junge „WeltAuto“ der Marken Volkswagen, Skoda und Seat sowie Outlet Fahrzeuge auch unter 5.000 Euro werden im neuen Gebrauchtwagenzentrum angeboten. Rund 1.500 Fahrzeuge sollen dort jährlich verkauft werden.

Frank Münzenmayer, Mitglied der Geschäftsführung der Hahn Gruppe, Bereich
Gebrauchtwagen: „Mit unserem umfangreichen Portfolio und der großen
Fahrzeuganzahl ist das neue Gebrauchtwagenzentrum ein attraktiver
Anziehungspunkt für Fahrzeuginteressenten der ganzen Region. Ein besonderes Plus
ist dabei die Lage, direkt an der Bundesstraße B10, in unmittelbarer Nähe der
Autobahn A8 und in direkter Nachbarschaft eines Einkaufsmarktes sowie diverser
Restaurants.“

Der bisherige Gebrauchtwagenstandort in der Pforzheimer Habermehlstraße bot
deutlich zu wenig Platz für die Ausstellung der Fahrzeuge. Durch den Umzug nach
Niefern-Öschelbronn profitieren die Neuwagen- und Servicebereiche der Pforzheimer Betriebe für Volkswagen, Skoda, Seat und Cupra sowie der Bereich Volkswagen Nutzfahrzeuge von einem erweiterten Platzangebot.

Die neue Fläche wurde vom bisherigen Eigentümer bereits als Fahrzeugausstellung
genutzt. Ergänzt wurde das Gelände um acht miteinander verbundene, moderne
Pavillions mit Klimatisierung und um eine Platzbeleuchtung. Aufgrund der aktuellen
Witterung folgen in Kürze der Bau einer kleinen Auslieferungshalle sowie einer
Photovoltaikanlage, das Anbringen von Parkplatzmarkierungen, und die Bepflanzung des Grundstücks mit Bäumen.

Sechs Mitarbeiter, davon vier Verkaufsberater, ein Verkaufsleiter sowie ein Assistent
sind im neuen Gebrauchtwagenzentrum beschäftigt. Alle Mitarbeiter waren in gleicher Funktion bereits am bisherigen Standort tätig.

Frank Münzenmayer: „Der Gebrauchtwagenbereich hat in den vergangen Jahren
immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist neben dem Service eine wichtige
Ertragssäule. Auch im Corona-Jahr 2020 zeigte sich der Absatz nach Ende des ersten Lockdowns sehr stabil. Der Bereich „Jung- und Jahreswagen“ profitiert vor allem dann, wenn es im Neuwagenbereich zu Lieferverzögerungen kommt. In den vergangenen fünf Jahren konnte die Hahn Gruppe den jährlichen Absatz von Gebrauchtwagen um rund 4.000 auf zuletzt mehr als 18.000 Einheiten steigern.“

Die Hahn Gruppe, ein Familienunternehmen in vierter Generation, ist mit den Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche, Skoda, Seat und Cupra eine der größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland. Mit aktuell 35 Betrieben, davon fünf Porsche Zentren in Reutlingen, Göppingen, Schwäbisch Gmünd, Pforzheim und in Böblingen, hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren eine führende Marktposition in der Metropolregion Stuttgart erarbeitet. Rund 2.000 Mitarbeiter, davon etwa 250 Auszubildende, sind bei der Hahn Gruppe beschäftigt.

Pressekontakt

Nicole Hahn

Pressebüro

Telefon:
+49 (0) 711 5777-306

Mobil:
+49 (0) 171 6797-111

nicole.hahn@hahn-gruppe.com

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ erhalten Sie bei uns.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraft- stoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.